Geschichte

Das Papierfachgeschäft besteht bereits seit den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts. Das Geschäft wurde von der damaligen Druckerei
J. C. König & Ebhardt AG in der Rotenturmstraße in Wien eröffnet. Im 2. Weltkrieg wurde das Geschäft durch Bombenangriff vollständig zerstört und in der Wollzeile 17 wieder eröffnet.

Seitdem wird das Geschäft unverändert als Papierfachgeschäft geführt. Früher war der Fokus auf Geschäftsbücher und „Sindri“ Buchungssysteme ausgerichtet. Die „Sindri- Buchhaltung“ war ein von König & Ebhardt entwickeltes Buchhaltungssystem zur Führung der „Doppelten- Buchhaltung, als es noch keine EDV- geführte Buchhaltung gab.

Im Laufe der Zeit änderte sich immer wieder das Produktsortiment. Der Grund dafür lag in der technischen Entwicklung (Einführung von EDV-Systemen) sowie auch in der Änderung des Konsumverhaltens.